Rückblick auf das Treffen im Februar

Am 28. März, um 19.00 Uhr, findet das dritte Literaturtreffen für 2016 in Traunstein statt. Im Februar las Christoph Rollfinke, die sympathische Geschichte über einen Edelpunk, den Mozarts Geschmack trifft. Sepp Obermüller trug ein Gedicht zum Thema Tierschutz vor. Robert Salger und Helmut Mooser bereicherten den Abend musikalisch. 

Evelyne von Heimburg
Evelyne von Heimburg

Auch im März werden zwei Sieben-Minuten-Lesungen stattfinden. Wie auch bereits im Februar wird Evelyne von Heimburg Kurzgeschichten aus der geplanten Anthologie vortragen, die von Autorinnen und Autoren bisher eingereicht wurden. Der Vortrag erfolgt anonymisiert, um eine offene Diskussion zu den Geschichten zu gewähren. Eine bunte Auswahl aus seinem Repertoire wird Reinhard Hauswirth vorlesen. Zu den Lesungen gibt es kurze Diskussionsrunden über Autoren und Geschichten. Wie immer wird ein Memento von zwei Welt-Literaten vorgestellt, die an einem 28. März geboren wurden. 

Sepp Obermüller
Sepp Obermüller

Anschließend findet ein Erfahrungsaustausch für alle statt, die an Literatur Interesse haben: Leser, Liebhaber, Autoren und Dichter. Mitglieder, als auch Nicht-Mitglieder des Chiemgau-Autoren e.V. sind herzlich eingeladen! Eintritt frei!
Es ist leicht zu merken: die Chiemgau-Autoren treffen sich 2016, im Studio16, in der Bahnhofstr. 16. 

Robert Salger und Helmut Moser
Robert Salger und Helmut Moser

Kommentar schreiben

Kommentare: 0